top of page
MUSIK21 - The Whole Package
MUSIK21 - The Whole Package

Do., 13. Juli

|

Brausebad im Friedrich-Ebert-Gymnasium

MUSIK21 - The Whole Package

Output-Projekt des Musikmanagement-Kurs für junge Menschen. Klassik, Pop/Indie, Jazz und Poetry Slam, das Programm ist so bunt, wie es unsere jungen Künstler:innen eben auch in ihrer Identität, ihrer Form und ihrem künstlerischen Ausdrucksweise sind.

Zeit & Ort

13. Juli 2023, 20:00 – 21:30

Brausebad im Friedrich-Ebert-Gymnasium, Alter Postweg 30-38, 21075 Hamburg, Deutschland

Über die Veranstaltung

Dieser Abend ist das Ergebnis unseres diesjährigen Musikmanagement-Kurs für junge Menschen: MUSIK21.

Der künstlerisch-musikalische Abend "The Whole Package" beinhaltet ein facettenreiches Angebot von Klassik, Pop/Indie, Jazz und Poetry Slam. Und repräsentiert dabei die facettenreiche Vielfalt unserer Künstler:innen und unserer Welt. Es erwartet uns ein farbenfroher Mix.

Mit den Eintrittsgeldern wird die Stiftung Deutsche Depressionshilfe unterstützt.

Die Künstler:innen

Anna Pape (Singer Songwriter)

ist 21 Jahre alt und Musikerin aus Hamburg. Mit Einflüssen von Vorbildern wie Bon Iver, Labrinth, Lorde aber auch the 1975 und vielen anderen britischen Künstler*innen steht ihrer Inspiration nichts mehr im Wege, wenn sie abends zwei Teelichter und die Gitarre auspackt. Persönlich wichtig ist ihr bei der eigenen Musik das Gesamtpaket: eine englische Wort-Ästhetik, untermalt von viel Wärme und Ehrlichkeit sowie einem minimalistischem Aufbau, um den Wörtern ihren verdienten Raum zu geben. Angefangen mit Poetry Slam kann sie ihre Finger doch niemals von der Gitarre und die Stimme vom Mikrofon lassen: selbst wenn es nur dem einen Menschen in der letzten Reihe etwas gibt.

Sam (Poetry Slam)

Hi ihr Mäuse, ich bin Sam! Meine Pronomen sind they/them oder einfach Sam :)

Ich schreibe schon recht lange Texte, die sich mal mehr, mal weniger reimen aber immer eine Message oder Gefühle rüberbringen. In meiner Kunst erfasse ich Erlebtes von mir, aus meinem näheren Umfeld oder auch gesellschaftliche Thematiken, was ich dann alles in kurze oder lange Texte packe und seit 2022 immer mal wieder auf ein paar hamburger Poetry Slam-Bühnen präsentiere.

Meine Kunst ist genauso fluide wie ich es bin und ich freue mich sie mit euch teilen zu können 🩵

Fühlt euch gesehen!

Sam

Darien (Poetry Slam)

Darien studierte Politikwissenschaften an der Uni Hamburg und ist seit Anfang 2022 auf Hamburgs Slambühnen und Open stages unterwegs. Zum Schreiben wurde Darien vor vielen Jahren von deren Oma inspiriert. In Lyriktexten verarbeitet sier biographisches Erleben und aktivistische Komponenten. Mit anderen Personen zusammen, organisiert sier eine Lesebühne im Café Knallhart, die eine Bühne für alle Texte bieten soll, die auf Hamburgs Slambühnen keinen Platz finden (@poetry_for_iran_hamburg).

Hannes Koch (Singer Songwriter)

Frischer Seewind, kühle Gischt und ein warmer Mantel - so klingt die erste Solo-Scheibe „Lifetime“ von Songwriter Hannes Koch. Kein Wunder: Er und seine Gitarre haben für einige der Songs in einem Camper in Irland übernachtet. Der 24-Jährige singt von Sehnsucht, Verlust und Selbstfindung. Wohin mit mir und all meinen Gefühlen? Fragen, die sich wohl jeder Mittzwanziger einmal stellt. Hannes Kochs Antwort erinnert an Sting oder Ben Howard. Seine EP spielte der Buxtehuder ganz allein ein: Jedes Instrument ist selbst gespielt, jede Spur selbst gemischt. Auf der Bühne sorgen derzeit Jan Johannsen (Keys) und Johannes Kalt (Drums) für den warmen Mantel, während Hannes Koch auf charmante und nahbare Art sein Herz den Publikum öffnet.

Zu hören ist Hannes Musik auf allen gängigen Plattformen, seine EP „Lifetime“ gibt es als Gesamtwerk nur in physischer Form, unter anderem bei seinen Konzerten.

Aaron Greese (Klavier)

Als 19-jähriger Frühstudent an der Hochschule für Musik und Theater Rostock ist Aaron Greese als Pianist bereits auf Festivals wie den Schubertiaden Schnackenburg, den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern zu hören. Inspiriert sind seine Interpretationen klassischer Werke nicht nur von seinem Professor Stephan Imorde, sondern auch durch Unterricht bei Pianisten wie Mario Häring, Fabian Müller, Hinrich Alpers und Lilit Grigoryan. Dabei liegt sein Schwerpunkt auf der romantischen Klavierliteratur Chopins und Rachmaninows, aber auch Komponisten wie unter anderem Prokofieff oder Beethoven finden ihren Platz im Repertoire. Seit Sommer 2023 ist der aus Hitzacker stammende Pianist neben seiner pianistischen Ausbildung auch Initiator und Vorsitzender des Vereins „Zukunftsmusik Wendland“. Dieser hat sich zur Aufgabe gemacht, den musikalischen Nachwuchs im Wendland durch vielfältige Veranstaltungen und Vermittlungen innerhalb eines breiten Netzwerks zu fördern.

Eintrittskarten

  • Ticket: The Whole Package

    Von 6,00 € bis 12,00 €
    • 12,00 €
    • 6,00 €

Gesamtsumme

0,00 €

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page