Violine / Geige


Violine und Geige

Die Violine, auch Geige genannt, gehört zur Familie der Streichinstrumente. Die Violine hat einen brillanten und hohen Klang und ist sowohl Soloinstrumente, als auch Orchester- und Kammermusikinstrument. Viele Komponisten und Pädagogen sorgten im Laufe der Jahrhunderte für ein großes Angebot von sehr leichter bis zu sehr anspruchsvoller Literatur.

Zusammenspiel

Je nach Können des einzelnen Schülers besteht an unserer Akademie die Möglichkeit in verschiedenen Kammermusikgruppen und Orchestern zu musizieren Das Mitspielen geht bereits nach einem Jahr Instrumentalunterricht und ist sehr motivierend für Kinder.

Anfangsalter


Das Anfangsalter liegt bei ca. 5 Jahren und älter. Streichinstrumente sind für kleine Kinder gut geeignet, da sie in verschiedenen Größen zur Verfügung stehen und das Instrument der jeweiligen Körpergröße angepaßt werden kann.

Leihinstrumente

Es besteht die Möglichkeit bei Geigenbauern Instrumente zu leihen. Wir stehen Ihnen hier gerne beratend zur Seite.

Gregor DuBuclet

geboren in Kalifornien/USA

Ausbildung

Studium an der University of New Hampshire Komposition und Aufführungspraxis sowie an der „Pierre Monteux Conducting School“ Dirigieren, Studium am Salzburger Mozarteum und Seminare bei Nikolaus Harnoncourt. Viola-Studium an der Musikhochschule in Frankfurt/Main bei Walter Müller, Spezialisierung auch auf die Viola d’amore bei Dorothea Jappe an der Schola Cantorum Basiliensis und bei Marianne Rônez

Schwerpunkt musikalisch/künstlerischer Arbeit

seit 2005 erster Kapellmeister des Neuen Sinfonie Orchesters Berlin und seit 2006 Mitglied des "Festivalorchester Göttingens“, sowie im Göttinger Barockorchester, Leitung des Gospelchores Blankenese

Simon Nußbruch

geboren 1977 in Heidelberg.

Ausbildung

bis 2005 Violastudium in Mainz und Lübeck bei Emile Cantor und Barbara Westphal (Diplom- Orchestermusiker). 2012 Abschluß eines Zweitstudium Musikwissenschaft und Soziologie in Hamburg (Magister Artium). Derzeit Promotion in Musikwissenschaft über Musik der Bündischen Jugend nach 1945.

Schwerpunkte der künstlerischen Arbeit

Orchester- und Kammermusik, Unterrichtstätigkeit seit 2006, u.a.  an der Kreismusikschule Segeberg und der Akademie Hamburg.

Falko Jentsch

geboren am 31. Januar 1968 in Meißen

Ausbildung

1975 erster Violinunterricht an der Musikschule "Johannes P. Thilmann" Meißen, Violinstudium bei Saschko Gawriloff an der Kölner Musikhochschule, Meisterkurse bei Malcolm Goldstein, Robert Rutman , Stipendiat der Annemarie- und Helmut-Böttcher- Stiftung, Studium der Musikwissenschaft an der Kölner Universität und an der Hamburger Universität

Schwerpunkt künstlerischer Arbeit

Mitglied des Hamburger Barockorchesters und rege Konzerttätigkeit, intensive Unterrichtstätigkeit

Ida Luzie Philipp

geboren 1991 in Waren (Müritz)

Ausbildung

Ihre musikalische Ausbildung begann 1995 im Fach Violine bei ihrem Vater F.C. Philipp. Im Jahr 2006 entschied sie sich dann zum Instrument Viola zu wechseln. Neben der musiktheoretischen Ausbildung, Klavierunterricht und zahlreichen Erfahrungen in Ensembles nahm sie jährlich am Wettbewerb Jugend musiziert teil. Von 2003 bis 2005 war sie Mitglied im Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern mit der Violine, von 2006 bis 2010 Mitglied der Deutschen Streicherphilharmonie mit der Viola unter Michael Sanderling. Parallel zu ihrem Hauptfachunterricht bei F.C. Philipp hatte sie von 2008 bis 2010 Viola Unterricht in Berlin bei A. Doubovikov (RSO Berlin). Sie blickt seit 1997 auf zahlreiche Teilnahmen beim Wettbewerb Jugend musiziert zurück, zuletzt bekam sie beim Bundeswettbewerb 2009 das Prädikat "sehr gut" und eine ersten Preis. Beim internationalen Königin Sophie Charlotte Wettbewerb für Violine errang sie im Jahr 2004 den 4. Preis, sowie einen Sonderpreis.

Schwerpunkt künstlerischer Arbeit

2010 verlegte sie ihren Lebensmittelpunkt nach Hamburg und nahm ihr Musikstudium an der HfMT auf; zunächst bei Prof. Nichiteanu (NDR), ab 2013 bei Prof. Gribajcevic. Zurzeit nimmt sie neben der Ausbildung an vielen freiwilligen Projekten teil, beispielsweise spielt sie in der Jungen Norddeutschen Philharmonie und unterrichtet eigene Schüler. Sie spielt auf einer Viola von Walter Feiler (Radiumbad Brambach) aus dem Jahre 1961.

Johanna Rodeck-Martynchuk

geboren 1987 in Hamburg

Ausbildung

Von 2008 bis 2012 Schulmusikstudium mit Hauptfach Violine an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (Bachelor of Arts). Seit 2012 Violastudium an der Hochschule für Künste Bremen.

Schwerpunkt musikalisch/künstlerischer Arbeit

Geigen- und Bratschenunterricht mit Anfängern und Fortgeschrittenen aller Altersstufen, Mitwirkung als Bratschistin bei Opern-, Oratorien- und Kammermusikprojekten