Querflöte


Querflöte

Die Querflöte gehört zur Familie der Holzblasinstrumente und ist das älteste Instrument der Musikgeschichte: mehrlöchrige Knochenflöten sind bereits in der Steinzeit (etwa 25000 v. Chr.) gespielt worden. Später entwickelten sich aus der quergeblasenen Variante dieser Instrumente erste "Querflöten" aus Bambus. (überwiegend in Asien). Über die Querflöte aus Holz (die "Traversflöte" ohne Klappen) aus der Renaissance und dem Barock, geht die Entwicklung weiter und führte zur heutigen "Boehmflöte".
Theobald Boehm erfand dieses Instrument 1847.
Die Querflöte ist ein sehr vielseitiges Instrument. Aus der klassischen Musik kommend wird sie heute oft im Jazz- und Pop-Bereich eingesetzt. Man findet sie in Rock-Pop Bands, in kleinen Jazzformationen und großen Big Bands, in Folkloregruppen und natürlich im Sinfonieorchester.

Zusammenspiel

Unsere Akademie ermöglicht fortgeschrittenen Spielern das Zusammenspiel zum Beispiel mit Streichern oder anderen Bläsern.

Anfangsalter

Frühestens 7 Jahre, in diesem Alter reicht die Armlänge noch nicht aus, darum wird mit Kinderquerflöten (mit gebogenem Mundstück) gestartet.

Leihinstrumente

Über den Kauf oder das Leihen eines Instrumentes können sich Interessenten bei dem jeweiligen Fachlehrer oder im Büro der Akademie informieren. 

Giorgi Khutsishvili-Held

geboren 1982 in Tifflis/Georgien

Ausbildung

Studium der Instrumentalpädagogik im Fach Querflöte an der Alfred Schnittke Akademie International Hamburg mit Abschluss Diplom-Instrumentallehrer

Schwerpunkt musikalisch/künstlerischer Arbeit

Mitarbeit an verschiedenen Bühnenprojekten (wie „Rilke“, Kinder-Märchenproduktion „Froschkönig“), seit 2012 Mitglied der Band „Don´t Pushkin“