„Als wir die Idee hatten ...


"Als wir die Idee hatten, eine Musik-Akademie zu gründen, baten wir zwei Hamburger Persönlichkeiten, die uns im Laufe unseres Lebens immer wieder als Vorbilder dienten, uns für unser Konzeptpapier ein Statement zu schreiben. Das waren Hermann Rauhe, der Vernetzende, der Initiator und Förderer von Musik und Musikalischer Bildung und Helmut Schmidt, der musikalisch von Hamburg aus in und auf die Welt Blickende. Die beiden antworteten uns und schickten folgende Sätze, die uns ermutigten, unser Vorhaben in die Tat umzusetzen.“

Anke Dieterle-Meiller und David Dieterle, Gründer der Akademie Hamburg


„Es gibt vielerlei Dinge, die Nationen und Staaten entzweien. Aber die Musik gehört nicht dazu. Vielmehr hat die Musik stets zur Verständigung zwischen den Menschen verschiedener Nationen, zur Überwindung ihrer Gegensätze beigetragen. Eine Akademie, welche besonders die Musik und allgemeine Kultur fördern will, hat sich eine große Aufgabe gestellt. Sie verdient deshalb Unterstützung.“

Helmut Schmidt, Altbundeskanzler und Herausgeber von „DIE ZEIT“


„Es ist längst wissenschaftlich bewiesen, wie positiv sich aktives Musizieren auf die Persönlichkeitsentwicklung und die Entfaltung zentraler Schlüsselqualifikationen wie Konzentrations- und Kombinationsfähigkeit, Gedächtnis, Kreativität, Phantasie, aktives Zuhören und Einfühlen auswirkt. Um so wichtiger ist es, besonders Kindern, die gerne ein Instrument erlernen möchten, Instrumentalunterricht zu ermöglichen. Nicht jedes Kind findet jedoch angesichts der Wartelisten an Musikschulen eine geeignete Ausbildungsmöglichkeit. Die Akademie Hamburg stellt deshalb eine wertvolle Ergänzung zu den hamburgischen Unterrichtsinstituten dar. Die Disziplinen übergreifende Arbeit der Akademie birgt ein nicht zu unterschätzendes kulturelles Potential. Die Kombination unterschiedlicher Musikstile wie Jazz, Alte Musik und Tango mit Tanz, Theater und Entpannungstechniken ist in ihrer Vielseitigkeit eine interessante Bereicherung für unsere Stadt.“

Prof. Dr. Hermann Rauhe, Ehren-Präsident der Hochschule für Musik und Theater Hamburg


Der akademische Gedanke ...

Die Akademie Hamburg für Musik und Kultur arbeitet im Spannungsfeld zwischen akademisch geprägten Unterrichtsinhalten, resultierend aus den Lebensläufen ihrer Lehrkräfte und der spielerisch unakademischen und unmittelbaren Musikvermittlung. 

Als Lehrkraft an Aufgaben zu wachsen, das Bewusstsein zu haben, sich auch als Lehrende/r in einem Lernprozess zu befinden, steht für uns im Mittelpunkt der Arbeit zwischen Alltag und Qualitätsanspruch.