Musik- und Kultursalon #2


Der Salon findet immer um montags 19:30 Uhr im Saal (Raum 14/1. Stock) der Akademie, Harburger Schloßstr. 5 statt.

Montag, 28.05.2018: Mozart 2-3-4-5
ein Einblick in die musikalischen Interaktionen in verschiedenen Ensemblegrößen (Duo, Trio, Quartett, Quintett) am Beispiel von Kammermusikwerken für Streicher von W. A. Mozart. Miteinander musizieren ist auch für professionelle Musiker immer wieder eine Herausforderung: mit einem oder mehreren Kollegen menschlich und musikalisch klarzukommen stellt auch klassische Musiker je nach Besetzung vor Aufgaben, die weit über die Beherrschung des Notentextes hinausgehen.
Referenten und Violine/Viola Adam ZolynskiSimon Nußbruch, Gregor DuBuclet, David Dieterle, Anke Dieterle in Kooperation mit der Mozart-Gesellschaft Hamburg

Montag, 18.06.2018: Maqam, düzüm, taksim, ...
ein Einblick in die Welt der türkischen Musik und ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur westlichen Musiktheorie- und Praxis. Für viele westliche Ohren klingt türkischer Musik oft fremdartig. Ein Grund dafür sind grundsätzlich verschiedene theoretische Sichtweisen auf musikalische Parameter wie Tonhöhe und Rhythmus, die an diesem Abend an praktischen Beispielen gegenübergestellt werden.
Malte und Benjamin Stück - Saz

Montag, 03.09.2018: Bündische Jugend
ein Einblick in die rätselhafte Welt der deutschen Pfadfinder, Wandervögel, Jungenschaften und ihrer Musik.Wer sind eigentlich diese Gruppen von irgendwie uniformierten Jungen und Mädchen mit Rucksäcken und Gitarre, die man manchmal auf Bahnhöfen antrifft, und was steckt eigentlich dahinter?
Der Musikwissenschaftler Simon Nußbruch ist dieser Frage in seiner Doktorarbeit nachgegangen, die er an diesem Abend vorstellt. Gesang: Singekreis des Pfadfinderbund Parcival e.V. 

Montag, 29.10. 2018: Jam-Session
Einblicke in die Geheimnisse der musikalischen Improvisation und Interaktion von Barock bis Rock.Was haben J. S. Bach, John Coltrane und Jimi Hendrix gemeinsam? Wie alle großen Musiker waren sie leidenschaftliche Meister der instrumentalen Improvisation, dem Stegreif-Spiel mit oder ohne Vorgabe eines Themas. Damit wären sie auch heute bei jeder Jam-Session unter Musikern gern gesehen. Aber wie geht das eigentlich, so ganz ohne bestimmtes Stück und ohne Noten, und dann noch mit anderen zusammen?
Moderation und Saxophon Frank Meiller Vortrag und offene Bühne mit Dozenten der Akademie und Gästen