Klarinette


Klarinette

Die Klarinette gehört zur Familie der Holzblasinstrumente und ist wohl zu eines der bekanntesten Instrumente. Erst im 17. Jahrhundert wurde sie entdeckt. Vom Vorgängerinstrument, der Chalumeau über die erste Klarinetten nahm sie eine rasante Entwicklung und ist heute aus fast keiner musizierenden Formation wegzudenken. Die Klarinettenliteratur ist breit gefächert: Seit der Klassik (z. B. Stamitz-Konzerte) haben berühmte Komponisten wie Beethoven, Mozart, C.M. von Weber, Brahms, Reger etc. Stücke für und mit Klarinette geschrieben - wobei das Mozart-Klarinettenkonzert wohl das berühmteste geworden ist. Auch im Bereich der Blasmusik, im Jazz, der Popmusik, der Volksmusik oder der avangardistischen Neuen Musik ist dieses Instrument exponiert vertreten und bietet den Musikerinnen und Musikern immer attraktive Aufgaben. Bei der Klarinette gibt es zwei Griff-Systeme, dabei handelt es sich um das Deutsche und um das Böhm (bzw. französische) System. Unsere Lehrkräfte unterrichten beide Systeme und wir beraten Sie in dieser Frage gerne.

Zusammenspiel

Unsere Akademie ermöglicht fortgeschrittenen Spielern das Zusammenspiel zum Beispiel mit Streichern oder anderen Bläsern. Im Pop-Bereich bieten wir die Teilnahme am Band-Kurs an.

Anfangsalter

Der Unterricht kann beginnen, sobald das Instrument sicher gehalten werden kann und alle Finger die Grifflöcher erreichen. In der Regel ist dies ab dem 8. bis 9. Lebensjahr möglich. Für jüngere Kinder gibt es die Möglichkeit, mit dem Saxonett zu starten.

Leihinstrumente

Über den Kauf oder das Leihen eines Instrumentes können sich Interessenten bei dem jeweiligen Fachlehrer oder im Büro der Akademie informieren. 

Dirk Zygar

geboren in Hamburg

Ausbildung

musikwissenschaftliches Studium an den Hochschulen Berlin und Hamburg, saxophonistische Ausbildung bei John Tchicai und Francois Gulvani,

Schwerpunkt musikalisch/künstlerischer Arbeit

Saxophonquartett, Holzbläserensembles und Arrangieren, Autor von Unterrichtsmaterialien für Saxophon (www.dirk-zygar.de)

Daniel Schröder

geboren 1977 in Wiesbaden

Ausbildung

Musikwissenschaft an der Philipps-Universität in Marburg und Jazz am DJAM Opleidingen voor Jazz en Lichte Muzik in Amsterdam

Schwerpunkt musikalisch/künstlerischer Arbeit

Daniel Schröder fühlt sich am wohlsten in Spielarten aktueller Musik wie ProgRock, Neue (klassische) Musik und zeitgenössischer Jazz. Zudem gehören Filmmusik, Heavy Metal, Klezmer und lateinamerikanische Musik zu seinen laufenden und vergangenen Projekten. Ziel des Unterrichts ist es, mit Neugierde in verschieden musikalische Richtungen zu blicken und so die vielfältige Einsetzbarkeit von Klarinette und Saxophon kennen zu lernen. Neben der technischen Beherrschung des Instruments sollen grundlegende Kenntnisse in Harmonielehre, Gehörbildung und Improvisation vermittelt werden. Eigene Musik und weitere Infos auf quadratisch-rekords.de